SPG Lechtal – 1.FC Tannheim (U13) 2:2 (1:0)

(Thomas) Das Gastspiel im Lechtal brachte die erfreuliche Erkenntnis, dass sich unser Kader stetig weiterentwickelt und vor allem in der Qualität breiter wird. Obwohl mit Johanna und Hannes zwei absolute Schlüsselspieler fehlten, zeigte die umformierte Mannschaft über weite Strecken feinen Kombinationsfußball und war am glitschigen Stanzacher Sportplatz das dominierende Team. Einzig ihrem starken Torwart und den Schwächen im Tannheimer Abschluss hatten es die Hausherren zu verdanken, dass die Partie offen blieb.

Ohne Torchance ging zum Entsetzen der mitgereisten Fans die SPG in Führung, als ein noch abgefälschter Befreiungsschlag über dem machtlosen Noel ins Gehäuse segelte. So ist Fußball. Tannheim sichtlich geschockt zitterte sich jetzt in die Pause, um nach dem Wiederanpfiff weiter Gas zu geben. Geduld und steter Druck wurden belohnt. Innerhalb von wenigen Minuten stand es 1:2 – ein Eigentor und ein aus dem Gewühl heraus erzielter Treffer mussten für den FC herhalten. Trotz überragend herausgespielten Möglichkeiten wollte unserem Angriff kein weiterer Erfolg mehr gelingen. Kurz vor dem Ende kassierten wir den den Spielverlauf auf den Kopf stellenden Ausgleich bei einem der wenigen Vorstöße der wacker kämpfenden Lechtaler durch einen berechtigten Elfer. Zwei Schüsse auf’s Tor, zwei Treffer – eine harte Lektion für unsere Cracks. Aber eben auch ein weiteres Puzzleteil an Erfahrung, das unsere positive Entwicklung ein Stück weiter voranbringen wird. Jetzt freuen sich alle auf unser erstes Match in der bayerischen Liga am kommenden Wochenende!

Torschützen: Eigentor, ½ Anton-Linus und ½ Jakob R.

Nächster Termin:  Samstag, 14.9.2019, 14 Uhr:  1. FC Tannheim – TSV Stötten am Auerberg (BFV)