FC Nesselwang/ASV Hirschzell – 1.FC Tannheim (U12) in der 17. Kalenderwoche 2019

(Thomas) Testspiele mit Licht und Schatten: Zwei Tests absolvierte die U12 in der vergangenen Woche (22.-28.4.2019) beim FC Nesselwang und dem ASV Hirschzell.

Der zwar routiniertere, aber keineswegs übermächtige FC Nesselwang zeigte unserer Mannschaft am Mittwoch, dass für uns nur mit dem nötigen Willen und unbedingter Einsatzbereitschaft Spiele zu gewinnen sind. Das war leider nicht bei allen Cracks der Fall und so wandelten sich entstehende Abwehrlücken als Folge mangelnder Laufbereitschaft in fünf Gegentore um, die großteils vermeidbar waren. Im Spiel nach vorne fehlte die Präzision und somit auch der Druck auf das gegnerische Tor. Immer, wenn Positionen gehalten und Laufwege genutzt wurden, ergaben sich auch für uns Chancen für einen Treffer. Dies war das Positive am eigentlich negativen Fazit des Abends.

Besser machte es die Mannschaft am Sonntag in Hirschzell. Es wurde dagegengehalten, in der Abwehr konzentriert zu Werke gegangen und nach vorne mit schnellen Kontern Chancen herausgespielt. Dem 1:0 ging, nach einem schönen Zuspiel aus der Abwehr, eine schöne Einzelleistung von Anton-Linus voraus, dessen Schuss der gegnerische Torwart zwar parieren konnte, den Abpraller verwertete der mitgelaufene Noel allerdings mit strammem Schuss. Einen energischen Sololauf nutzte Johanna mit dem Quäntchen Glück, das eben dem Fleißigen hold ist, zum 2:0 mit dem Pausenpfiff. Die Einstellung stimmte auch in Halbzeit zwei, aber einige zum Probieren notwendige Wechsel hemmten den Spielfluss ein wenig. Fazit vom Sonntag: es geht aufwärts.